Warum ich dir WordPress für deine Webseite empfehle

Webseiten mit Wordpress gestalten

Vielleicht hast du dir schon einmal selbst in einem Baukastensystem eines Hoster z.B. eine Webseite erstellt. Das war einfach, also warum solltest du jetzt auf WordPress wechseln? Die Antwort ist einfach, weil dir WordPress sehr viel mehr Möglichkeiten bietet um mehr aus deiner Webseite zu machen und es gleichzeitig einfach ist. Welche Vorteile, erkläre ich dir hier.

Eine Webseite muss heute vor allem einfach sein. Einfach zu verstehen und bedienen für deine Besucher, aber auch einfach für dich und diejenigen die dort neue Texte einpflegen und gestalten. So wie eine Webseite auf Basis von WordPress. Wenn du immer erst in einer Agentur anrufen musst um Änderungen vor zu nehmen, verlierst du Zeit, Geld und irgendwann auch die Lust daran deine Dinge zeitnah online zu stellen.

Das haben vor ein paar Jahren auch die Hoster erkannt, die ihre Webbaukasten wirklich einfach gemacht haben. Und selbst eigene Webbaukastensysteme wie jimdo oder wix kamen mit dazu, bei denen man sich wirklich einfach erste grundlegende Webseiten zusammenbauen kann.

Ich finde diese Baukasten wirklich gut. Für alle die absolut noch nie etwas mit einer eigenen Webseite zu tun hatten schaffen sie eine wirklich gute erste Grundlage. In der Praxis sehe ich aber oft, dass man vergleichsweise schnell an sehr viele Grenzen stößt, wenn man wirklich etwas mehr Funktionalität für seine Seite will. Das gilt auch für grundlegende Optimierungen der Webseite für Suchmaschinen und Leser. Da wird der Webbaukasten dann schnell zur Frustfalle. Entweder kostet zusätzliche Funktionalität schnell viel Geld und du hättest auch bei der Agentur bleiben können. Oder du musst den Webbaukasten verlassen, wenn du wichtige Anpassungen vornehmen willst und bist gezwungen alles auf einem anderen System komplett neu auf zu setzen.

Gleich mit WordPress starten

Wordpress für deine Webseite
Warum du gleich WordPress nehmen solltest für deine Webseite

Deshalb empfehle ich Dir gleich den Einstieg in WordPress zu wagen. Keine Angst vor dem vielleicht unbekannten System. WordPress hat eine der größten Communitys weltweit. Das bedeutet es ist sehr unwahrscheinlich, dass du der erste bist, der ein bestimmtes Problem hat und deshalb kannst du, mit einer passenden Suchanfrage bei google so gut wie immer eine Lösung zu deinem Problem finden.

Womit wir gleich bei einem riesigen und entscheidenden Vorteil sind den WordPress mit sich bringt. Gut ein Drittel aller Webseiten weltweit basiert auf WordPress. Nimmt man unter der Gesamtzahl der Webseiten da noch mal alle raus die komplett selbst programmiert wurden oder eigenständige Systeme sind oder ähnliches dann steigt der Anteil weiter. Unter allen Contentmanagement Systemen (CMS) die es weltweit gibt, belegt WordPress die Hälfte aller Installationen. Das bedeutet, alle anderen CMS zusammen haben genauso viele Installationen wie WordPress alleine.

Für dich bedeutet das aber, dass WordPress nicht heimlich vom Markt verschwinden wird und es immer Leute gibt die es weiter entwickeln. Und als Anwender wirst zu wirklich allem Tutorials oder Howtos im Web finden. Außerdem kannst du auf eine unglaublich hohe Anzahl an Plugins zurück greifen die deiner Webseite jede Funktionalität ermöglichen die du dir vorstellen kannst. Das ist, da die meisten Plugins erst ein mal sogar kostenlos sind, deutlich günstiger als gleich eigene Dinge programmieren zu lassen. Und selbst die Tatsache, dass das stärkste System natürlich auch am ehesten für Hacker oder sonstige Interesannt ist zählt nicht wirklich. Denn mit der riesen Communitiy wird WordPress auch immer sicherer. Beachtet man dann ein paar Dinge die die Seite insgesamt und ihre Plugins schützen, dann ist eine WordPress Webseite nicht weniger Sicher als alle anderen Systeme, daher solltest du einfach mal ausprobieren wie sich WordPress für dich anfühlt.

Am Besten testen.

Ich habe mir zur Gewohnheit gemacht, meinen Neukunden ein WordPress zum testen an zu bieten. Das heißt eine Installation auf einer Speziellen Domain oder einem meiner Webspaces auf der sich die Leute nach Herzenslust austoben können. Ich denke, es ist besser wenn du das einfach ausprobierst und du darüber Fragen entwickelst, die du mir dann stellen kannst. Genauso kannst du natürlich dort bereits Inhalte eingeben und erste Textversionen deiner Seiten gestalten. Für alles andere helfe ich dann gerne mit, denn ich hab ja schließlich auch Zugang zu allem und kann mich einloggen und sehen wo und welche Probleme es vielleicht gibt.

Wenn du mit WordPress eine Webseite gestaltest, lernst du alle Grundfunktion eines Content Managment Systems. Du musst die Inhalte von allem anderen wie z.B. dem Design trennen können. Das hat viele Vorteile. Dadurch kannst du die Inhalte völlig unabhängig von der Optik gestalten. Das schafft die Grundlage, dass die Inhalte der Webseite auf jedem erdenklichen Endgerät später schön angezeigt werden können. Ganz abgesehen davon heißt das für dich, du kannst deine Inhalte jederzeit und völlig unabhängig von WordPress oder Internet vorbereiten. Worddokument auf Texte tippen, Emailprogramm auf Texte schreiben, oder auch Sprachmemo vertexten lassen und Text bearbeiten.

Bis heute sind Texte die Basis und Grundlage von allem im Internet. Bilder und Videos werden immer wichtiger, ja. Trotzdem werden auch die nach wie vor noch vertextet, wenn sie wirklich gefunden werden sollen im Internet. Hast du dir also ein paar Gedanken zur Struktur gemacht, also darüber was du, wem und wieso genau erzählen willst, dann kannst du die einzelnen Texte unabhängig vom späteren Aussehen gestalten. Damit hast du gut 80% der echten Arbeit erledigt. Für die restlichen 20% stehe ich dir mit Rat und Tat zur Seite. Wir passen alles so an, dass es eine richtig runde Sache wird.

Fazit:

WordPress ist für Webseiten eines der am häufigsten verwendeten CM-Systeme. Das bedeutet, es gibt eine große Community, die zu wirklich jedem Problem Lösungen findet. Die Verwendung eines Content Managment Systems ermöglichst dir das Gestalten von Inhalten völlig unabhängig von der Optik. Durch die Installation eines anderen Templates kannst du innerhalb von einer Minute das Aussehen deiner Webseite komplett verändern. Aber die Inhalte die du vermittelst bleiben die gleichen. Daher solltest du die Inhalte besonders gut bedenken und wir sollten da gerne ein gemeinsames Konzept erstellen. Dass hilft dir deine Inhalte für deine Zielgruppe spannend zu gestalten. Damit deine Inhalte beim Webseitenbesucher zünden, sollten sie auch gleich von Anfang an mit gewissen Anforderungen der Suchmaschinenoptimierung ausgrstattet sein. Im nächsten Artikel kannst du lesen, worauf du beim texten deiner Webseite aus SEO Sicht achten solltest. Also abonnier doch einfach den Newsletter und bleib immer auf dem Laufenden.

Summary
Warum ich dir Wordpress für deine Webseite empfehle
Article Name
Warum ich dir Wordpress für deine Webseite empfehle
Description
Wordpress für deine Webseite, schon mal darüber nachgedacht? Welche Vorteile hat es und was du einfach selber tun kannst dafür, das erkläre ich dir hier.
Author
Publisher Name
wk-MultiMedia
Publisher Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.